.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteInterviews

Rotten Pope im Interview

Rotten Pope haben wieder zugeschlagen und haben mit ihrem neuen Album "Rotten Tunes" definitiv ein Genre-Highlight abgeliefert. Da mussten wir natürlich mal nachhaken und haben den Kollegen ein paar investigative Fragen gestellt.

rotten pope 2

(Bildquelle: Band)

Hallo Zusammen, Glückwunsch zum mehr als gelungenen neuen Album!

Danke! Freut uns immer zu hören.

Ihr seid den Weg, den Ihr auf Eurer Debüt-EP eingeschlagen habt, konsequent weiter gegangen. War das von Anfang an klar, dass Ihr da nicht großartig was verändern werdet?

Ja, das war von Anfang an so geplant. Zum Einen waren viele der Songs schon zu Zeiten der EP fertig und sind praktisch in der gleichen Session entstanden und zum anderen war das Feedback auf die EP so umwerfend, dass wir blöd gewesen wären, unseren Sound in irgendeiner Art und Weise zu verändern... Innovationen und Neuerfindung überlassen wir den anderen

Gibt es trotzdem Unterschiede (bzw. Entwicklungen) zwischen den beiden Veröffentlichungen, vielleicht in Songwriting, o.ä.?

Klar. Wir haben den Sound noch etwas aufpoliert und der kommt jetzt noch druckvoller und heftiger. Wenn man genau hinhört erkennt man auch die Songs, die nach der EP erst entstanden sind (z.B. Gutman, Forgotten by Evolution), die dann, trotz aller Nicht-Innovation, doch etwas epischer und melodiöser kommen.

Sprechen wir erst nochmal kurz über die EP. Die ist ja überall extrem positiv angekommen. Sicherlich ist das gute Stück mittlerweile ausverkauft. Ihr habt im letzten Interview eine Nachpressung kategorisch ausgeschlossen. Gibt es aber doch vielleicht Pläne für eine Vinyl-Version? (Fände ich sehr cool!)

Ja, die EP ist seit einer ganzen langen Weile ausverkauft. Nachpressen wollen wir immer noch nicht, die Preise bei eBay sollen ja schließlich ins Unermessliche steigen ;) Wir denken aber gerade darüber nach, ob wir die Songs mal als Bonus auf eine andere Veröffentlichung packen. Zumindest online kann sie sich aber ja jeder runterladen, der Bock drauf hat. Nur mit dem ins Regal stellen wird es dann natürlich schwierig. Eine Vinyl-Version wäre der absolute Hammer. Die 10 Minuten Geballer wären auf einer 7“ oder einer 10“ super aufgehoben. Leider muss für so was ein Label Interesse zeigen, da wir das selbst kohletechnisch eher nicht stemmen können. Besonders schön wäre ein Vinyl für die „Rotten Tunes“... das Cover hätte es echt verdient.

Wäre das neue Album evtl. anders ausgefallen, wenn die Reaktionen auf die EP nur so lauwarm ausgefallen wären? Wie zufrieden seid Ihr selber mit dem Ergebnis?

Hm, eher nicht. Wäre die erste EP gefloppt und es hätte keinen interessiert oder nicht gefallen, hätten wir vielleicht einfach gar nichts mehr gemacht. Wie gesagt gab es nie den Plan, von unserer Linie abzuweichen. Zufrieden sind wir mit dem Ergebnis jetzt aber sehr. Alles noch fetter, schneller und schöner als auf der EP.

rotten pope 2016xxl"Rotten Tunes" ist ein unglaublich intensiver und brutaler kleiner Bastard geworden. Wie entstehen bei Euch solch geile Songs? Wie versetzt Ihr Euch in die passende "Aggro-Stimmung"?

Die Songs entstehen alle bei Magge im Homestudio und wir denken nicht, dass er dabei besonders Aggro unterwegs ist ;). Er versucht eben immer, den nächsten, noch schnelleren, noch heftigeren Song zu schreiben. Mit Erfolg! Attitude und Evilness sind ja sowieso nicht gerade die Dinge, auf die wir abzielen.

Ihr habt mittlerweile Unterstützung am Bass bekommen und zwar von Koray Saglam (bekannt von Necrotted). Wie seid Ihr auf den Kollegen gekommen und hat er auch schon aktiv an der Entstehung von "Rotten Tunes" teilgenommen?

Die Aalener Szene ist ja zum Glück recht aktiv und jeder kennt jeden. Markus, der Schlagzeuger von Necrotted, war schon ganz von Anfang an begeistert von unserem Sound ist dann auf einmal mit Koray zur Probe aufgetaucht. Und das war’s dann gewesen. Er ist cooler Typ, spielt gut - passte perfekt. In die Entstehung der Rotten Tunes war auch dann auch schon voll mit eingebunden.

Konzentriert sich Maggesson jetzt nur noch auf die Gitarre, oder wie dürfen wir uns das vorstellen?

Live kann er ja sowieso nicht beides spielen ;) Und er ist ja grundsätzlich auch Gitarrist. Also ja, Magge ist Gitarrist, Songwriter und Produzent von Rotten Pope... Koray Bassist.

Wieder einmal seid Ihr nicht nur musikalisch extrem professionell an die Sache heran gegangen, sondern auch die Aufmachung der CD ist vom Allerfeinsten. Dickes Booklet mit allen Texten, tolles Cover usw. Habt Ihr im Vorfeld ein paar Omas überfallen und deren Rente geklaut? Das war doch sicherlich nicht ganz billig?

Danke für das Lob. Dieses Mal sollte es definitiv eine klassische CD werden. Und nein, kriminell mussten wir dafür zum Glück nicht werden. Die Bandkasse war durch ein paar Gigs und die Verkäufe der EP und unserer Shirts ganz ordentlich gefüllt. Und den Rest haben wir dann ausgelegt und mittlerweile durch die ersten Verkäufe der Rotten Tunes auch schon wieder drin. Da Magge ja alles selbst aufgenommen hat, waren die einzigen Kosten, die anfielen das Cover, das Mastering im Unisound und die Pressung. Das kriegt man dann schon irgendwie gestemmt.

Auch habt Ihr wieder mit Dan Swanö zusammengearbeitet, was sich total gelohnt hat wie ich finde. Ist wahrscheinlich auch extrem schwierig auf so ein Niveau zu verzichten, wenn man einmal mit dem Kollegen gearbeitet hat?

So ist es. Warum auf den großen Namen und die noch großartigere Arbeit verzichten, wenn man es schon Mal erfolgreich ausprobiert hat. Dan hat das Ganze auch wieder schnell und unkompliziert durchgezogen - das ist bei uns auch wichtig, da wir grundsätzlich immer etwas hinter Zeitplan sind ;)

Um nochmal aufs Cover zurück zu kommen: Wer ist für das Teil verantwortlich? Sieht ja total geil aus! (Auch hier wünsche ich mir eine Vinyl-Ausgabe, am besten sogar noch 'ne Picture Disc! Ist ja bald Weihnachten!)

Das Cover stammt von Paul Carrick, einem Künstler, den wir im Internet aufgetrieben haben. Er ist vor allem auf Cthulhu-Bilder spezialisiert, zu denen auch unsere Cover-Illu gehört. Er hat uns das Bild zu einem Spitzenpreis überlassen, da er unseren Sound auch ziemlich cool fand. Mehr von ihm gibt’s auf www.nightserpent.com

Ihr hattet jetzt auch schon mehrfach die Gelegenheit' die neuen Songs live vorzustellen. Wie waren die Reaktionen des Publikums?

Wir haben bisher vor allem Gigs in kleineren Clubs gespielt, das Feedback des Publikums war aber dennoch immer überwältigend. Die Leute scheinen definitiv Spaß mit uns zu haben und hinterher werden auch immer ordentlich CDs gekauft. Das passt also.

Was sind die nächsten Pläne für die Band? Gibt es auch weiterhin keine Probleme damit, dass einige von Euch noch in anderen Bands spielen? (Kleiner Gruß an Magge: Die neue Revel In Flesh ist ebenfalls schweinegeil geworden!)

Aktuell hoffen wir, noch ein paar gute Reviews (evtl. auch wieder in größeren Magazinen) zu bekommen, dadurch noch mehr CDs zu verkaufen und vielleicht mal ein Festival oder so spielen zu können. Sobald dann genug Kohle und Muse zusammengekommen ist, gibt’s eine neue Veröffentlichung. Magge grüßt dankend zurück!

Die letzten Worte gehören Euch - nutzet sie weise!

Ein weiteres Mal danke für das Interview und das starke Review. Es ist super zu sehen, dass unser Sound so gut ankommt. Außerdem einen Gruß an alle Bands, mit denen wir bereits gespielt haben und jeden Einzelnen, der ein Shirt oder eine CD gekauft hat. Rot on!

Christian Hemmer

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Runespell - Unhallowed Blood Oath

RUNESPELL xxl

Act of Defiance - Old Scars, New Wounds

Act of Defiance  xxl

Entrails - Death Is The Right Path

entrails 20171xxl

Anima Damnata - Nefarious Seeds ...

Anima Damnata xxl

Cosmic Void Ritual - The Excreted Remains Of The Sabatier System

cosmic void ritual coverxxl

Almyrkvi - Umbra

almyrkvi umbraxxl

Kremlin – Decimate the Elites

kremlin coverxxl

Lyzzärd - Savage

lyzzard coverxxl

Worm - Evocation Of The Black Marsh

worm coverxxl

Crypts of Despair - The Stench of the Earth

Crypts Of Despairsxxl

Degial - Predator Reign

degial coverxxl

Rites Of Daath – Hexing Graves

Rites of daath  hexing gravesxxl

Hallatar - No Stars Upon The Bridge

hallatarxxl

Midnight – Sweet Death And Ecstasy

midnight sweetxxl

Ossuary Insane – Demonize The Flesh

Ossuary Insane xxl

Sinmara - Within The Weaves Of Infinity

Sinmara   Within xxl

Space Vacation - Lost in the black divide

Space Vacationxxl

 

Da gehst Du hin:

testament tour

astralmaledictions red webxxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

hell over hammaburg 6 neuxxl

dead daysxxl

party.san 2018xxl

Zum Seitenanfang