.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsInfidel Reich – Infidel Reich

Jupiterian - Terraforming

Jupiterian Terraforming xxlLabel: Transcending Obscurity Records

Spielzeit: 38:45 min.

Genre: Sludge/Doom-Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: 15. November 2017

Brasilien, das Land zwischen Sonne und Samba, zwischen Armut und gelebter Fröhlichkeit. Was würde sich besser anbieten als ein Klumpen zäher Masse in musikalischer Form, der jede Glückseligkeit in Sekundenschnelle zu ersticken droht?

Jupiterian meiden die berstende Sonne und schicken sich an, den Weltuntergang zu bringen. Vergesst die gelebte Scheinheiligkeit und Dekadenz, hier wird ordentlich runter gezogen. Ein musikalischer Alptraum wird wahr, zerfressend und ohne Hoffnung. Die vier Nachtmahre bieten uns sechs schleppende Kompositionen, diese geben sich doomig und zäh. Dem Zuhörer wird nichts zugestanden, es soll sich durchgequält werden, gute Laune bleibt am Ende des knapp vierzigminütigen Hörvergnügens aus. Dissonante Versatzstücke, tiefe Growls und eine unnahbare Atmosphäre brauchen Zeit, um sich ins Gehirn zu pflanzen. Die Gitarren brummen, erreichen manchmal das dezente Wüstenfeeling einer Sludge Band, in Kombination mit der doomigen Gesamtnote wirken die sechs Hassbatzen dadurch noch trockener. Der Titeltrack ist eine wabernde, unheilvolle Collage unterlegt mit verzweifelten Schreien von Maurice de Jong der BandGnaw Their Tongues" und kann den ein oder anderen Gänsehautschauer auslösen. Über die gesamte Spielzeit werden keine Kompromisse gemacht, keine Experimente werden gewagt, das Ziel ist klar, die Zerstörung aller positiven Gefühle.

Dieses Album macht keinen Spaß, es ist eine nervenstrapazierende Sache, die pure Dunkelheit. Hier geben sich die Genres die Klinke in die Hand, um in einen alles vernichtenden Moloch der Hoffnungslosigkeit zu gipfeln. Wieder einmal starker Tobak, der aber gerade Fans von Bands wie Grave Miasma oder auch Hope Drone sehr gut munden sollte.

Sascha Scheibel

XXL WertungL

Tracklist:

1. Matriarch 07:20
2. Unearthly Glow 07:55
3. Forefathers 06:14
4. Terraforming 03:47
5. Us and Them 07:11
6. Sol 06:18

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

No Amnesty - Psychopathy

NoAmnesty Psychopathy

Megalith Grave - From Effigies Past

megalithxxl

Marginal - Total Destruction

Marginal Albumartworkxxl

Asagraum - Potestas Magicum Diaboli

Asagraum2xxl

Minas Morgul - Kult

minas morgul kultxxl

Necrofulgurate - Putrid Veil

Necrofulguratexxl

Graceless - Shadowlands

Gracelessxxl

Draghkar - World unraveled

Draghkarxxl

Ensepulcher - No sanctity in death

Ensepulcherxxl

Coven - The Advent

Coven  The adventxxl

Pile of Excrements - Escatology

Pile of Excrementsxxl

Obscure Burial - Obscure Burial

obscure burial 2017xxl

Necromante - The magickal presence of occult forces

necromantexxl

Ice War - Ice War

ice war 2017xxl

Breaking Samsara - Light of a new beginning

Breaking Samsaraxxl

GWAR - The Blood of Gods

gwar 2017xxl

Thawn - Grains

thaw

Watain - Nuclear Alchemy

Watain  Nuclear alchemy 722

Nodfyr - In een andere tijd

Nodfyr Coverxxl

Greytomb – Monumental Microcosm

Greytomb

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

testament tour

astralmaledictions red webxxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

hell over hammaburg 6 neuxxl

dead daysxxl

party.san 2018xxl

Zum Seitenanfang